Nach­dem Prey 2006 für Xbo­x360, PC und 2007 auf für Mac erschien und durch­weg posi­tiv auf­ge­nom­men wur­de, war es still um das Fran­chise. In der Zwi­schen­zeit über­nahm Bethes­da das Ruder und kün­dig­te eine Fort­set­zung mit Prey 2 an wel­che aber im Okto­ber 2014 offi­zi­ell auf Eis gelegt wur­de.

Nun anläss­li­ch der E3 hat Bethes­da auf sei­ner Pres­se­kon­fe­renz einen Trai­ler zum Reboot gezeigt, wel­chen ich natür­li­ch direkt hier pos­te. Geplant ist das Spiel für Xbox One, Play­sta­ti­on 4 und PC. Bei Prey han­delt es sich um ein First-Per­son-Sci-Fi-Actionspiel aus dem Hau­se Arka­ne Stu­di­os – den preis­ge­krön­ten Köp­fen hin­ter dem ‘Spiel des Jah­res 2012’ Dis­ho­no­red. Bekannt für krea­ti­ves Game­play, ein­zig­ar­ti­ge Wel­ten und tief gehen­de Geschich­ten erfin­det Arka­ne die­se Welt von Grund auf neu und ver­se­hen sie mit einem psy­cho­lo­gi­schen Twist. Da dür­fen wir doch gespannt sein wie die­ser auf uns wirkt. Mehr Trai­ler von der E3 2016.

Story

In Prey erwa­chen Sie an Bord der Talos I, einer Raum­sta­ti­on, die im Jahr 2032 den Mond umkreist. Sie sind der Haupt­pro­band eines Expe­ri­ments, das die Mensch­heit für immer ver­än­dern soll – aber etwas ist fürch­ter­li­ch schief­ge­gan­gen. Die Raum­sta­ti­on wur­de von feind­se­li­gen Außer­ir­di­schen über­rannt und Sie wer­den nun gejagt. Wäh­rend Sie sich den dunk­len Geheim­nis­sen von Talos I und denen Ihrer eige­nen Ver­gan­gen­heit stel­len, müs­sen Sie über­le­ben und kön­nen dabei nur die Werk­zeu­ge nut­zen, die Sie auf der Sta­ti­on fin­den – sowie Ihren Ver­stand, Ihren Waf­fen und bewusst­seins­ver­än­dern­den Fähig­kei­ten.