So testen wir

Vie­le Leu­te fra­ge immer wie wir denn tes­ten. Da wol­len wir doch glatt mal den Nebel lüften:

Wir bau­en aktu­ell aus und erstel­len uns unser eige­nes Heim­ki­no wel­ches uns als Scree­ning­raum dient. Plan­aus­bau ist ein Atmos-Lay­out mit 7.2.4. Wir haben lan­ge hin und her über­legt aber da wir hier mit der Blog­ge­rei nichts ver­die­nen muss­ten wir unser Bud­get natür­lich pla­nen und haben somit extras á la DTS:X- / Auro-Lay­outs aus­ge­schlos­sen. Wohl­wis­send das dies natür­lich auch sehr gut klingt, sind wir uns ein­fach nicht sicher gewe­sen und woll­ten die größ­te Schnitt­men­ge mit unse­ren Lesern bil­den und hof­fen wir bereu­en die Ent­schei­dung nicht.

Ein LG 65C1 OLED ist unse­re Qual der Wahl gewor­den und bil­det unser Refe­renz­bild ab.

Als Recei­ver arbei­tet bei uns aktu­ell noch ein Denon X4000, wel­cher unse­re Bowers und Wil­kins 704 S2 als Front L+R sowie Sur­round L+R befeu­ert. HTM72 S2 als Cen­ter und 707 S2 als Sur­rond-Backs machen den Abschluss.

Das Bass­ge­wit­ter kommt aus aktu­ell einem Arendal 1961 1V. Womit wir ein 7.1 Sys­tem hier ste­hen haben.

Unse­re Disks spielt ein Sony X800 für uns ab und wir haben diver­se ande­re Zuspie­ler hier: FireTV Stick 4K, Nvi­dia Shield und natür­lich das gute alte Macbook.

Wie geht es weiter?

Joa… wie ein­gangs erwähnt haben wir den Plan ein 7.2.4 Sys­tem im fer­ti­gen Zustand zu haben. Hier­für pla­nen wir 4x B&W CCM 683 zu ver­bau­en. Des wei­te­ren wol­len wir den Raum klang­akus­tisch bear­bei­ten mit diver­sen Dif­fu­sern und Absor­bern. Hier haben wir eben­falls geplant ein wenig drü­ber zu schreiben.

Wel­ches Recei­ver­up­grade es wer­den wird, wis­sen wir noch nicht. Wahr­schein­lich ergibt es sich mit dem Aus­bau der Zim­mer­de­cke und dem Ein­bau der Lautsprecher.