Auf dem Weekend of Hor­rors hat­ten wir einen klei­nen Stand ent­deckt an dem zwei Jungs saßen mit einer Spiel­idee und einem Pro­to­ty­pen zu einem Hor­ror-Spiel. Auf Grund der Zeit haben wir ledig­li­ch eine Kar­te auf den Tisch gelegt und gesagt: “Mel­det euch doch mal!”. Ganz ver­un­si­chert haben wir letz­te Tage eine Mail der Jungs erhal­ten.

Letzt­li­ch geht es um das Spiel TOTENSTADT. Bei Toten­stadt han­delt es sich um ein Sur­vi­val-Hor­ror Kar­ten­spiel wel­ches in jeder Spiel­run­de mit neu­en Auf­ga­ben und Ereig­nis­sen auf­war­tet. Lei­der sind wir auf dem Weekend of Hor­rors nicht dazu gekom­men das Spiel anzu­spie­len. Aber, da sich die Jungs bei uns gemel­det haben, schrei­ben wir dar­über, damit sich jeder sel­ber ein Bild davon machen kann.

Zusätz­li­ch ist die Indiego­go-Kam­pa­gne gestar­tet in wel­cher die Jungs EURE Hil­fe brau­chen. Und zwar wol­len sie über die Kam­pa­gne die Erst­pro­duk­ti­on des Spiels finan­zie­ren. Also schaut doch ein­fach mal bei Indiego­go vor­bei und wenn euch das Spiel zusagt, scheut euch nicht das Spiel auch zu unter­stüt­zen (cont­ri­bu­ti­on nennt sich das auf Indiego­go)! Denn nur mit eurer Hil­fe kann das Spiel Wirk­lich­keit wer­den!

Worum geht es in Totenstadt

Dem Maya-Kalen­der wur­de der Welt­un­ter­gang ange­dich­tet und alle haben gelacht. Doch als am 21.12.2013 die ers­ten Meteo­ri­ten auf der Erde auf­schlu­gen und sich aus den Flam­men der Zer­stö­rung das Grau­en erhob, lach­te kei­ner mehr. Und die Städ­te fie­len, eine nach der ande­ren…    

Eine Grup­pe bunt zusam­men­ge­wür­fel­ter Hel­den mit unter­schied­li­chen Fähig­kei­ten muß sich im Über­le­bens­kampf in einer Welt der Toten, Infi­zier­ten und ande­rer Gefah­ren bewei­sen. Team­work und küh­les Köpf­chen sind ange­sagt!

Über den Autor

Ambitionierter Horror-Fan und Puppet-Master von horror-news.com