Mit viel tro­cke­nem Humor, ein­zig­ar­ti­gen Stunts und furio­sen Ver­fol­gungs­jag­den schal­tet der Adre­na­lin-Thril­ler THE TRANSPORTER REFUELED das moder­ne Action­ki­no einen Gang höher. New­co­mer Ed Skrein, der zuletzt vor allem mit sei­nem Auf­tritt in dem TV-Kult-Epos „Game Of Thro­nes“ Auf­merk­sam­keit erreg­te, über­nimmt dabei den Titel­part des kampf­er­prob­ten Fah­rers im ele­gan­ten schwar­zen Anzug. Ihm gegen­über steht das fran­zö­si­sche Model Loan Cha­ba­nol („Plötz­li­ch Gigo­lo“) als Femme Fata­le Anna. Kino­start ist der 3. Sep­tem­ber 2015 und dies­mal eben­falls in 3D!

Story

Knall­hart, zuver­läs­sig und immer pünkt­li­ch: in der kri­mi­nel­len Unter­welt von Frank­reich ist Frank Mar­tin (Ed Skrein) nur als der „Trans­por­ter“ bekannt – der bes­te Fah­rer, den man für Geld kau­fen kann. Wenn der Preis stimmt, bringt Frank alles an sei­nen Bestim­mungs­ort, läs­si­ger Kom­men­tar inklu­si­ve. Dabei arbei­tet er streng nach drei ganz ein­fa­chen Regeln: kei­ne Namen, kei­ne Fra­gen und kei­ne Nach­ver­hand­lun­gen. Doch dann begeg­net er der so geheim­nis­vol­len wie ver­füh­re­ri­schen Anna (Loan Cha­ba­nol). Die Anfüh­re­rin einer Söld­ner­trup­pe macht auf ihrer per­sön­li­chen Mis­si­on, eine Ban­de rus­si­scher Men­schen­händ­ler aus­zu­schal­ten, vor nichts halt. Und weil sie weiß, dass Frank der bes­te Mann für die­sen Job ist, ver­sucht sie, ihn mit einer sehr über­zeu­gen­den Metho­de zu einer Zusam­men­ar­beit zu bewe­gen: Sie nimmt Franks Vater (Ray Ste­ven­son) als Gei­sel. Wohl oder übel müs­sen die bei­den nun mit Anna koope­rie­ren und den Kampf gegen die bru­ta­len Gangs­ter auf­neh­men…