Mit opu­len­ten Bil­dern will Ser­gei Bod­rov (Der Mon­go­le) uns teil­ha­ben las­sen, an sei­ner Ver­si­on einer Eli­te-Geis­ter­jä­ger-Trup­pe, wel­che die Mensch­heit vor üblem Gesocks bewah­ren will und wir kön­nen haut­nah in 3D dabei sein. Nicht viel Gru­sel, dafür um so mehr Action und Fan­ta­sy und dem­nach eher Pop­corn-Kino. Ab dem 05. März könnt ihr sehen, ob der Film so gut ist wie der Trai­ler.

Story

Ein ein­zig­ar­ti­ges Fan­ta­sy-Aben­teu­er ent­führt das Kino­pu­bli­kum in eine magi­sche Welt, in der eine Eli­te­trup­pe von Geis­ter­jä­gern die Auf­ga­be hat, die Men­schen vor Hexen und ande­ren übel gesinn­ten Krea­tu­ren zu beschüt­zen. Der rus­si­sche Regis­seur Ser­gei Bod­rov (Der Mon­go­le) hat mit Seven­th Son (3D) ein opu­len­tes, span­nungs­ge­la­de­nes Epos in Sze­ne gesetzt, des­sen 3D-Bil­der den Zuschau­er haut­nah den Kampf zwi­schen den Mäch­ten der Fins­ter­nis und dem mys­ti­schen Orden der Spooks mit­er­le­ben las­sen.

Er steht im Mit­tel­punkt einer uralten Pro­phe­zei­ung, auch wenn er zunächst noch nichts davon ahnt: Der Jun­ge Tom (Ben Bar­nes), der auf dem Hof sei­ner Mut­ter arbei­tet, ist erwählt, zum Hel­den zu wer­den. Als sieb­ter Sohn eines sieb­ten Soh­nes gehört er zum Orden der Geis­ter­jä­ger, der gegen Hexen und ande­re magi­sche Wesen kämpft. Tom geht bei John Gre­go­ry (Jeff Bridges), dem letz­ten Meis­ter in der Kunst, schwar­ze Magie abzu­weh­ren, in die Leh­re. Und bald bekommt er es mit einer über­mäch­ti­gen Geg­ne­rin zu tun: der Hexe, Mut­ter Mal­kin (Juli­an­ne Moo­re), die nichts weni­ger will, als die Geis­ter­jä­ger ein für alle Mal aus­zu­lö­schen – und die dazu eine gan­ze Armee über­na­tür­li­cher Gestal­ten befeh­ligt…

Über den Autor

Ambitionierter Horror-Fan und Puppet-Master von horror-news.com