© SquareOne Entertainment

Foxtrot Six Review — Will alles, kann leider wenig

Sto­ry
6
Bild
6
Ton
8
Leser­wer­tung0 Bewer­tun­gen
0
Akti­on, Gebal­ler und vie­le Kämpfe
schwa­che Story
Spe­zi­al-Effects wel­che ein­fach nicht gut gelun­gen sind
6.7
Wer den Strei­fen sel­ber sehen mag kann ihn ger­ne über unse­re Affi­lia­te-Links beziehen:

Bru­ta­le Gewalt aus Indonesien

Die Sto­ry ist schnell erzählt. Wir befin­den uns im 2031, die Welt über­be­völ­kert und ein Skru­pel­lo­ses Regime ver­sucht das Land zu unter­drü­cken. Eine Grup­pe Ex-Mili­tär will dies Stop­pen und dabei einen geplan­ten Geno­zid der Regie­rung verhindern.

Spek­ta­ku­lä­rer Actio­ner von Mario Kas­sar, dem Pro­duz­ten von “Ram­bo” “Total Recall” und der “Ter­mi­na­tor”- Rei­he - so steht auf der Rück­sei­te der Blu-ray Disc und das kann man auch sehen. Aller­dings nicht gut umge­setzt. Da wir uns ins der Zukunft befin­den darf man die ein oder ande­re Waf­fe nicht zu ernst neh­men… Könn­te ja sein… aber die Sze­nen an sich sind oft ein­fach schlecht insze­niert. Es wirkt als hät­te man vie­le Ideen aus den oben genann­ten Fil­men neu inter­pre­tiert oder schlicht weg kopiert. Nur wirkt es hier plump und ver­mit­telt einem kein run­des Gesamtbild. 

Bru­tal. So und nicht anders soll es sein auch wenn es über­trie­ben ist.

Rich­tet man in eini­gen Ein­stel­lun­gen den Blick vom Haupt­ge­sche­hen ab sieht man oft Kom­par­sen und Sta­tis­ten wel­che wirk­lich nur so tun als ob. Trit­te ins nichts, Sinn­lo­se Hampeleien… 

Aber blei­ben wir bei den Haupt­fi­gu­ren und der Hand­lung im Vor­der­grund. Hier fin­det man auch mäßig getim­te Sze­nen. Die Cho­reo­gra­phie ist oft schlecht abge­stimmt und die Kame­ra zeigt einem all die­se Feh­ler auf. Manch einer ist nicht Tod zu krie­gen auch wenn es kei­ne zwei Mei­nun­gen geben dürf­te was das über­le­ben angeht. Mes­ser klin­gen a la “Kill Bill” wie Schwer­ter. Faust­kämp­fe ver­mit­teln einem den Ein­druck als wür­de jeder Kno­chen bers­ten und man rührt schon kräf­tig in den Ein­ge­wei­den. Beson­ders im Fina­le wird hier zu sehr auf die­se Geräu­sche gesetzt.

Bild

Fast in den gesam­ten Ein­stel­lun­gen ist es die­sig. Ich weiß nicht ob es Smog oder Staub sein soll denn die Umge­bung gibt das nicht immer her war­um das Bild nun so aus­se­hen soll. Für die pas­sen­den Atmo­sphä­re sorgt das nicht. Spe­zi­al Effekts sind durch die Bank nicht beson­ders gut und für das Alter des Films nicht zeit­ge­mäß. Ani­mier­tes Blut ist eben­falls kein Hin­ku­cker. Zur Ver­fü­gung hat­ten wir die Blu-Ray Disc. Dem­nach nur 1920x1080p (2.39:1) @24 Hz.

Ton

Hier mal was gutes. Die Musik hat immer die pas­sen­de Stim­mung und Dra­ma­tur­gie rüber gebracht. Nichts zu bean­stan­den. Deutsch DTS-HD MA 5.1 und Eng­lisch DTS-HD MA 5.1 sind zur Wahl und in Sachen Sourround bekommt man alles mit was einen umkreist oder von hin­ten nähert. Der Rest des Tons ist lei­der nicht lobend zu erwäh­nen, wie schon gesagt Mes­ser klin­gen wie Schwer­ter und Schlä­ge­r­ei­nen wie Ausweidungen. 

Fazit

Bru­ta­ler Action­knal­ler mit wenig Sinn und Ver­stand. Wer auf Action steht und abends mal nichts vor hat kann sich mit einem Bier vor den Fern­se­her set­zen und sich ger­ne selbst ein Bild davon machen.