Hier etwas Neu­es für alle Fans guter Hor­ror­li­te­ra­tur.
Ligeia von John Ever­son:

Mit Haut und Haar ver­fällt Evan der bild­schö­nen Ligeia, die ihn mit ihrem betö­ren­den Gesang Abend für Abend zum Strand lockt. Er wird erst miss­traui­sch, als meh­re­re Lei­chen vor der Küs­te der ver­schla­fe­nen Hafen­stadt Deli­lah auf­tau­chen.
Hin­ter der geheim­nis­vol­len Frem­den steckt jedoch mehr: Ihre Spur führt zurück ins Jahr 1887, auf ein Schmugg­ler­schiff, des­sen Crew einer Bes­tie in Frau­en­gestalt zum Opfer fiel.

Als Evan erkennt, auf wen er sich ein­ge­las­sen hat, hat ihn Ligeia bereits in die Tie­fe des Oze­ans ent­führt …

John Ever­son konn­te gleich mit sei­nem Debüt­ro­man “Con­ven­ant” den pres­ti­ge­träch­ti­gen Bram Sto­ker Award gewin­nen. Mit “Ligeia” (Siren im Ori­gi­nal) lie­fert er einen span­nen­den ero­ti­schen Hor­ror­thril­ler, der jetzt vom Festa Ver­lag erst­mals auf deut­sch ver­öf­fent­licht wur­de.

Eine Lese­pro­be bekommt ihr wie immer direkt bei Festa: http://www.festa-verlag.de/ligeia.html
Nach­schub von John gibt es dem­nächst. Die Roma­ne Night­W­he­re und The Pump­kin Man sind in Vor­be­rei­tung.

Bryan Smith: »Groß­ar­ti­ger, see­lenz­er­fet­zen­der Schre­cken. Moder­nen Hor­ror kann man kaum bes­ser schrei­ben.«

Horrornews.net: »John Ever­son schreibt unver­wech­sel­bar. Er ist einer der viel­ver­spre­chends­ten New­co­mer des moder­nen Hor­rors. Sie tun sich kei­nen Gefal­len, wenn Sie sei­ne Roma­ne igno­rie­ren.«

Über den Autor

Ambitionierter Horror-Fan und Puppet-Master von horror-news.com