Zum Start unse­rer Heim­ki­no-Sei­ten hab ich uns ein top aktu­el­les The­ma her­aus­ge­pickt und ver­su­che euch ein wenig auf Stand zu brin­gen.

Die Ultra HD Blu-Ray ver­spricht vie­les, aber lei­der gibt es bis­her nicht wirk­li­ch viel zu sehen. Denn Fil­me sind aktu­ell Mau auf dem Markt und vie­le Kun­den über­le­gen sich ob sie über­haupt auf das neue For­mat umstei­gen sol­len. Ich den­ke für eine Ant­wort hier­zu wäre es viel zu früh, denn die Disks haben Poten­ti­al und ver­su­chen sich aktu­ell neben 4K Strea­m­ing-Ange­bo­ten z.B. von Net­flix oder Ama­zon zu plat­zie­ren.

Für mich immer das Haupt­ar­gu­ment ist der Ton. Ja ich bin ein Ton-Feti­schist und ich kann es nicht oft genug beto­nen. Aber bit­te: Hor­ror aus der Blech­do­se ist ein­fach nicht gru­se­lig! Also gebt uns bes­se­ren Ton! Lei­der ist dies aktu­ell auch schon das ers­te Man­ko an den neu­en Schei­ben: Vie­le kom­men wei­ter­hin ohne deut­schen HD-Ton aus. Hier könn­ten sich die Sil­ber­lin­ge von Strea­m­ing-Ange­bo­ten locker abhe­ben und so um Käu­fer buh­len. Tuen sie aber bis­her nicht, was scha­de ist. Gera­de mit Dol­by Atmos und DTS-X sind inter­es­san­te Ton-For­ma­te auf dem Vor­mar­sch, wel­che bis­her klang­li­ch und heim­ki­no­tech­ni­sch eine gute Figur abge­ben. Anfangs dach­te ich noch, dass sich vie­le Publis­her die bei­den neu­en For­ma­te ein­fach zurück hal­ten, als es nur rar gesä­te Fil­me mit den 3D-Sound­for­ma­ten auf Blu-Ray gab, um mit der Ultra HD Blu-Ray durch­star­ten zu kön­nen. Anschei­nend bis­her weit gefehlt!

Update: In mei­ner unend­li­chen Neu­gier­de habe ich 20th Cen­tu­ry Fox Home Enter­tain­ment ange­schrie­ben, wel­che bis­lang das größ­te Port­fo­lio an hoch­auf­lö­sen­den Schei­ben auf dem Markt hat mit ca. 11 Fil­men haben. Dar­un­ter sage und schrei­be kei­nen Film mit ver­lust­frei­em Ton in deut­sch! Die Ant­wort kam prompt:

Für den von Ihnen genann­ten Umstand gibt es zwei zusam­men­hän­gen­de Grün­de – zum einen die Spei­cher­ka­pa­zi­tät, zum ande­ren die län­der­über­grei­fen­den Ver­sio­nen, nach denen die Discs pro­du­ziert wer­den.

Man muss beden­ken, dass immer meh­re­re Län­der sich gemein­sam mit Deutsch­land eine Disk-Ver­si­on tei­len, und jede Sprache/Tonspur Spei­cher­platz benö­tigt.

Daher ist es Stan­dard, dass immer die Ori­gi­nal­spra­che (meist Eng­li­sch) im best­mög­li­chen Ton ent­hal­ten ist, sowie alle ande­ren Töne/Sprachen in der Regel in DTS 5.1., um mög­lichst vie­le Zuschau­er mit dem opti­ma­len Ton bedie­nen zu kön­nen. Für mehr reicht lei­der der Spei­cher­platz nicht aus.

Viel­leicht ändert sich noch etwas an der oben geschil­der­ten Tat­sa­che, durch die kürz­li­ch ver­kün­de­te Zer­ti­fi­zie­rung der deut­schen Fir­ma Sono­press, wel­che somit 100GB gro­ße Schei­ben her­stel­len darf, um wei­te­ren Platz­be­darf zu decken. Zur Info: aktu­ell schei­nen bis zu 66GB auf so einer Schei­be zu sein und dem­nach wären knapp 33% mehr Platz auf den Disks von Sono­press. Ich wer­de natür­li­ch eben­falls noch mal nach­ha­ken ob sich hier durch etwas ändert. Wobei ich glau­be, dass gera­de bei gro­ßen Labels dies weni­ger ein­tre­ten wird, denn gera­de klei­ne­re Labels wie z.B. Cape­light Pic­tures ver­wöh­nen ihre Käu­fer schon auf Blu-Ray mit ver­lust­frei­em Ton in eng­li­sch sowie deut­sch. Was die Ver­mu­tung zulässt, dass die schie­re Mas­se der auf der Disk befind­li­chen Ton­spu­ren Schuld trägt.

HDR (High-Dyna­mic-Ran­ge) und 10Bit-Farb­tie­fe ist glau­be ich zu dem Argu­ment gewor­den, jedoch zie­hen die Strea­m­ing-Anbie­ter in die­sem Punkt schon nach. HDR ermög­licht enor­me Kon­tras­te und wird sicher­li­ch gera­de bei unse­rem Lieb­lings­gen­re Hor­ror erheb­li­ch an der Qua­li­täts­schrau­be dre­hen kön­nen, sofern ver­wen­det. Denn gera­de bei dunk­len Sze­nen wür­de das Dar­ge­bo­te­ne deut­li­cher in der Dun­kel­heit her­aus­ge­ar­bei­tet wer­den und so ange­neh­mer zu sehen. Natür­li­ch pro­fi­tie­ren gera­de Pan­ora­men von Natur­ku­lis­sen oder Städ­ten enorm von die­ser Tech­nik, aber ich den­ke wie gesagt dass wir im Hor­ror-Bereich ein Auge dar­auf wer­fen soll­ten! Dol­by wel­che aktu­ell nach mei­nem Emp­fin­den deut­li­ch die Nase vor­ne haben mit ihrem ver­lust­frei­en objekt­ba­sier­tem Ton­for­mat Dol­by Atmos, haben natür­li­ch eben­falls ein Label für hoch­wer­ti­ges Bild in Pet­to wel­ches sich Dol­by Visi­on nennt. Unten habe ich euch mal ein paar Ver­glei­che ange­han­gen von der Dol­by-Web­site. Links seht ihr das Bild im Dol­by Visi­on Kon­trast und rechts das gewohn­te Bild. Viel­leicht könnt ihr so ein wenig einen Ein­druck gewin­nen, von dem was ich in Bezug auf HDR/Dolby Visi­on und unse­rem Hor­ror-Gen­re mein­te.

Um nach die­sen wirk­li­ch beein­dru­cken­den Bil­dern noch ein mal zurück zum The­ma zu kom­men: Net­flix und Vudu (lei­der nur in den USA) wer­den in Zukunft Inhal­te in Dol­by Visi­on strea­men. Vudu sogar mit Dol­by Atmos 5.1 Sound!

Natür­li­ch hat das mit dem Bild auch eine Kehr­sei­te. Vie­le der bis­her ver­kauf­ten Fern­se­her waren/sind natür­li­ch kei­nes­falls bereit uns sol­ch eine Farb- und Kon­trast­pracht zu lie­fern. Viel­leicht lag es schlicht und ein­fach dar­an, dass der Ent­schluss zu HDR und der 10Bit-Farb­tie­fe gera­de erst dann an Fahrt gewon­nen hat, als die Her­stel­ler nach einem Allein­stel­lungs­merk­mal für ihre Ultra HD Blu-Ray gesucht haben. Aber für uns Ver­brau­cher haben sie neben dem Logo von Dol­by Visi­on ein eige­nes ent­wi­ckelt, wel­ches unse­re Her­zen höher schla­gen las­sen soll und unse­re Geld­ta­schen wei­ter öff­nen:

Ultra HD Premium Logo © UHD Alliance

Ultra HD Pre­mi­um Logo © UHD Alli­an­ce

Was ler­nen wir? Augen auf beim Gerä­te­kauf! Gerä­te mit die­sem Logo (Fern­se­her, Bea­mer, UltraHD Blu-Ray-Play­er etc.) sind in der Lage kon­trast­rei­che Bil­der zu lie­fern und die nöti­ge Farb­tie­fe wie­der zu geben. Ver­fügt das gewünsch­te Gerät jetzt noch über das Dol­by Visi­on Logo, wie es das am 04.06.2016 auf der Net­flix Moments in Essen vor­ge­stell­te 2016er Line-Up von LG (OLED65G6V und OLED65E6D) tut, kann man nichts fal­sch machen. Das es hier­bei natür­li­ch um die abso­lu­ten Boli­den unter den 4K-Ver­tre­tern han­delt und man schon sehr viel Geld für die­se Pro­duk­te hin­blät­tern soll, muss ich glau­be ich nicht erwäh­nen. Dies soll­te so oder so nur ein klei­ner Aus­flug in die­se Rich­tung wer­den, denn mit den aktu­el­len tech­ni­schen Fines­sen sol­cher Gerä­te wol­len wir uns an ande­rer Stel­le näher befas­sen.

Tja, damit wäre ich aber auch schon fast am Ende mei­nes klei­nen Aus­flugs ange­langt. Aber einen Punkt habe ich natür­li­ch noch: Extras! Natür­li­ch wer­den Ultra HD Blu-Rays auch in Zukunft fast immer mit mehr oder min­der zahl­rei­chen Extras daher kom­men. Ob die­se natür­li­ch für die Käu­fer­schaft am Ende rei­chen müßt ihr ganz allein ent­schei­den.

Viel­leicht ent­schei­det bei Vie­len am Ende nicht der tech­ni­sche Aspekt, wel­cher aktu­ell recht dünn ist, son­dern die Breit­band-Inter­net Abde­ckung in Deutsch­land, wel­che es even­tu­ell unmög­li­ch macht 4K-Ange­bo­te mit ver­lust­frei­em Sound zu strea­men.

Über den Autor

Ambitionierter Horror-Fan und Puppet-Master von horror-news.com